Liebfrauenschule Vechta

Mittwoch, 21. September 2016
Liebfrauenschülerinnen entführen ins Märchenland

Ihre Gäste in eine glitzernde Märchenwelt entführen wollen die Schülerinnen der Musical-AG der Liebfrauenschule Vechta mit der Revue „Fairyland“ die am kommenden Mittwoch, den 28. September, um 19.00 Uhr im Saal der Schule ihre Premiere erlebt.

Ein Mädchen namens Rose erbt von ihrem Großvater ein ungewöhnliches Märchenbuch. Beim Lesen dieses Buches taucht sie gedanklich und musikalisch in seine fabelhaften Geschichten ein und erlebt. Rasante Tänzerinnen in bunten Kostümen, schillernde Welten und traumhafte Lieder…. Die märchenhaften Geschichten stammen unter anderem von bekannten Disney-Filmen.
Aufgeführt wird diese Revue, in der die Besucher viele bekannte Melodien wiederfinden werden, von der Musical-AG unter der Leitung von Frau Martina Halbritter. Die Produktion und Ausgestaltung wurde von den Schülerinnen der Klasse 10c übernommen.

Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, den 23. Oktober 2016, im Saal der Liebfrauenschule statt. Der Eintritt zu den Aufführungen ist frei; die Mitwirkenden würden sich aber über eine Spende sehr freuen.

Mittwoch, 21. September 2016
Liebfrauenschule feierte Mutter Julien Fest

Als Publikumsmagnet erwies sich wieder einmal das traditionelle Mutter Julien Fest der Liebfrauenschule Vechta, das am vergangenen Samstag in der Schule gefeiert wurde.

Schon am frühen Morgen strömten die ersten Gäste auf das Schulgelände. Schülerinnen und Lehrer/innen hatten ein buntes Programm gestaltet, das kaum einen Wunsch offen ließ. Zahlreiche Mitmachaktivitäten auf dem Schulhof und innerhalb des Schulgebäudes sorgten für Kurzweil und Vergnügen für Jung und Alt. Und auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Zahlreiche Verköstigungsstände boten von der Bratwurst über Hot Dogs, Kuchen und Waffeln bis hin zum Eisbecher alles, was man sich wünschen könnte

Drei Ehemaligenjahrgänge – die Abiturjahrgänge 2011, 2001 und 1966 – nutzten das Schulfest, um Jahrgangstreffen zu veranstalten und ihrer „alten“ Schule einen Besuch abzustatten.

Dienstag, 13. September 2016
Maria Altevogt 25 Jahre an der Liebfrauenschule

Auf der Dienstbesprechung des Kollegiums am vergangenen Montag ehrte der Leiter der Schulabteilung im Offizialat Vechta, Prof. Dr. Franz Bölsker, StR´ Maria Altevogt für 25-jährige Tätigkeit an der Liebfrauenschule.

Nach dem Studium der Fächer Latein und Katholische Theologie in Münster und dem anschließenden Referendariat trat Maria Altevogt ihre erste Stelle im Jahr 1985 am Gymnasium Löningen an. 1991 wechselte sie dann als beurlaubte Landesbeamtin zur Liebfrauenschule.

In seiner Laudatio hob Prof. Dr. Bölsker neben der gewissenhaften und engagierten Unterrichtstätigkeit auch die Vielzahl außerunterrichtlicher Aktivitäten der Jubilarin hervor: So engagiert sie sich seit Jahren für die christlich-jüdische Verständigung, organisiert die jährlichen schulischen Veranstaltungen zur Reichspogromnacht und hält den Kontakt zur Christlich-Jüdischen Gesellschaft im Oldenburger Münsterland. Als Küsterin ist sie für die Hauskapelle und die Sakristei zuständig. Darüber hinaus hat sie in den vergangenen Jahren zahlreiche Austauschfahrten begleitet.

Mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Präsent bedankte sich auch Schulleiter Hans Funken für die in den 25 Jahren geleistete Arbeit. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle.

Dienstag, 13. September 2016
Gudrun Bramsmann 25 Jahre an der Liebfrauenschule

Auch StR´ Gudrun Bramsmann konnte mit Beginn des Schuljahres 2016/17 ihr 25-jähriges Jubiläum an der Liebfrauenschule feiern und wurde daher ebenfalls von Prof. Dr. Franz Bölsker geehrt.

Nach dem Studium der Fächer Latein, Katholische Theologie und Archäologie in Münster und dem anschließenden Referendariat in NRW begann sie als angestellte Lehrerin an der Liebfrauenschule im August 1991. Im Jahr 2005 wurde sie zur Beamtin auf Lebenszeit beim Land Niedersachsen ernannt und zum Dienst an der Liebfrauenschule beurlaubt.

Seit 2011 leitet sie die Fachgruppe Latein an unserer Schule. In dieser Zeit hat sie viele neue Ideen, wie zum Beispiel den einzigen schulinternen Lateinwettbewerb in Vechta, den „Certanem Latinum Vechtense“ in das Schulleben eingebracht. Darüber hinaus zeigt sie sich in vielfacher Weise sowohl sozial wie auch ökologisch engagiert. Regelmäßig macht sie Kampagnen von Amnesty International an der Schule bekannt und wirbt um Unterstützung.

Neben Prof. Dr. Bölsker gehörte auch Schulleiter Hans Funken zu den Gratulanten. Dieser Gratulation schließen wir uns an dieser Stelle gerne an.

Mittwoch, 31. August 2016
Mutter-Julien-Fest 2016

Die Liebfrauenschule Vechta feiert am Samstag, dem 17. September 2016, von 10.00 Uhr – 16.30 Uhr, ihr Schulfest, bekannt als Mutter-Julien-Fest.

Eltern, Ehemalige, Nachbarn und alle, die sich zu den Freunden der Schule zählen, sind herzlich willkommen und es wäre schön, wenn wir Sie als Gast begrüßen dürfen.

Unsere Schülerinnen haben zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ein buntes Programm für Sie vorbereitet. An den Eingängen zur Schule ist eine Übersicht erhältlich, die alle Stände und Aktionen des Tages vorstellt. Auch für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

gez.
H. Funken, Schulleiter

Ältere Beiträge

Anmelden